24. August 2018

Planfeststellungsverfahren zur E 233 beginnt

Der Landkreis Emsland hat einen ersten großen Schritt zur Fertigstellung der vierspurigen E 233 von Meppen nach Emstek umgesetzt. Das Planfeststellungsverfahren für den elf Kilometer langen Abschnitt zwischen der A31 und B70 bei Meppen beginnt.

27. Juni 2017

Bundesverwaltungsgericht als Erstinstanz

Das 7. Gesetz zur Änderung des Bundesfernstraßengesetzes bestätigt die erstinstanzliche Zuständigkeit des Bundesverwaltungsgerichts bei möglichen Klagen gegen den Ausbau.

12. Mai 2017

Gründung des Fördervereins „Pro E 233“

Die Befürworter eines Ausbaus der E 233 aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Bürgerschaft schließen sich zusammen.

2. Dezember 2016

Neuer Bundesverkehrswegeplan

Beschluss des neuen Bundesverkehrswegeplans durch den Deutschen Bundestag. Der Ausbau der E 233 findet sich im „Vordringlichen Bedarf“ und genießt damit hohe Priorität.

Dezember 2015

3. Planungsabschnitt

Übergabe der Entwurfsplanung für den 3. Planungsabschnitt zwischen Haselünne und Herzlake an das Land zur Weiterleitung an den Bundesverkehrsminister.

25. Januar 2013

1. Planungsabschnitt

Übergabe der Entwurfsplanung des ersten Planungsabschnitts zwischen der A 31 und der B 70 bei Meppen an das Land zur Weiterleitung an den Bundesverkehrsminister.

9. September 2009

Zustimmung zum 1. Planungsabschnitt

Das Bundesverkehrsministerium erteilt den „Gesehen-Vermerk“ für den 1. Planungsabschnitt. Damit kann das Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden.

19. Januar 2009

1. Meilenstein

Vereinbarung zwischen Region und Land zur Finanzierung des Großteils der Planungskosten durch die Region und zur Übernahme der Planungsleistungen durch die Landkreise Emsland und Cloppenburg.